Kooperation

LEGO und Epic Games arbeiten gemeinsam an einem Metaverse

Wie heute bekannt wurde, kooperiert LEGO zukünftig mit den Computer- und Videospiel-Experten von Epic Games. In der langfristig angelegten Partnerschaft soll ein Metaverse entstehen, eine Onlinewelt, in der Kinder und Familien sicher Spaß haben können.

·
Lesedauer: 2 Minuten · 0 Kommentare

LEGO Group und Epic Games kooperieren
LEGO kooperiert mit Epic und arbeitet an einem Metaverse © LEGO

Billund, Dänemark - Epic Games ist eines der innovativsten Entwicklerstudios, das bereits 1991 gegründet wurde und vor allem für seine Spiele der Unreal- und Gears-of-War-Serie sowie dem Battle-Royale-Shooter Fortnite bekannt ist. Das Unternehmen verfügt über jahrelange Erfahrungen im Aufbau kreativer Tools und immersiver Welten. Gemeinsam wollen LEGO und Epic Games nun ein kreatives und familienfreundliches Online-Erlebnis für Kindern jeden Alters schaffen.

Niels B. Christiansen, CEO der LEGO Group, zu der Kooperation: „Kinder spielen gerne in physischen und digitalen Welten und wechseln nahtlos zwischen beiden. Wir glauben, dass es für sie ein enormes Potenzial gibt, lebenslange Fähigkeiten wie Kreativität, Zusammenarbeit und Kommunikation in beiden Bereichen zu entwickeln. Wir haben die Verantwortung, digitales Spielen für alle sicher, inspirierend und nutzbringend zu machen, und genauso wie wir die Rechte der Kinder auf sicheres physisches Spielen seit Generationen schützen, verpflichten wir uns, dasselbe für digitales Spielen zu tun. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Epic Games, um diese aufregende und spielerische Zukunft zu gestalten.“

Auch Tim Sweeney, CEO und Gründer von Epic Games, äußerste sich: „Die LEGO Gruppe regt seit fast einem Jahrhundert die Fantasie von Kindern und Erwachsenen durch kreatives Spielen an, und wir freuen uns darauf, zusammenzukommen, um im Metaversum einen Raum zu schaffen, der Spaß macht, unterhaltsam ist, und für Kinder und Familien gemacht.“

Die LEGO Group und Epic Games haben sich bei der Partnerschaft auf drei Prinzipien geeinigt, die sicherstellen, dass die von ihnen entwickelten digitalen Räume ansprechende Spielmöglichkeiten auf sichere Weise bieten:

  • Das Recht der Kinder aufs Spielen schützen, indem Sicherheit und Wohlbefinden eine Priorität darstellen.
  • Die Privatsphäre der Kinder schützen, indem ihr Wohl an erster Stelle steht.
  • Kinder und Erwachsene mit Tools unterstützen, die ihnen die Kontrolle über ihre digitale Erfahrung geben.

Quelle: LEGO News / Epic Games

THEMEN:   Videospiele LEGO News


Autor Tim

Über den Autor
Tim

LEGO war schon als Kind eine Leidenschaft von mir. Durch meinen Sohn habe ich es wieder als Hobby entdeckt und berichte nun regelmäßig auf checkBRICKS über aktuelle LEGO Neuheiten.

Kommentare (0)

Noch keine Kommentare vorhanden. Seien Sie der Erste!